Die richtige Reinigung Ihrer Siebträgermaschine

8 Oktober 2018 alpen-men

Die richtige Reinigung Ihrer Siebträgermaschine

Nur wenn eine Siebträgermaschine regelmäßig gereinigt wird, kann sie einen perfekten Kaffee zaubern. Durch die Reinigung werden lösliche Partikel und Öle aus der Maschine entfernt. Die Reinigung der Maschine sollte einmal in der Woche erfolgen.

Während die ausführliche Grundreinigung der Siebträgermaschine nur einmal die Woche gemacht werden muss, gibt es durchaus auch einzelne Teile an der Siebträgermaschine, die am besten nach jeder Nutzung oder einmal am Tag gesäubert werden sollten. Hierzu zählen hauptsächlich die Milchschaumdüse, das Sieb sowie der Wassertank.

  • Wer seinen Espresso schön cremig mag, der benutzt auch gerne die Milchschaumdüse zum Aufschäumen der Milch. Um die Milchreste zu entfernen, wird die Milchschaumdüse – oder auch Dampflanze genannt – am besten direkt nach der Benutzung gereinigt. der Vorgang der Milchsystemreinigung kostet kaum Zeit und Aufwand und erspart Ihnen angetrocknete Milchrückstände in Ihrem Espresso, beziehungsweise das Entfernen dieser aus der Dampflanze. Kommt es doch mal vor, dass sich Milchrückstände gebildet haben, kann die Dampflanze eingeweicht werden. Dadurch lösen sich etwaige Reste vom Milchbehälter. Eine weitere Möglichkeit wäre die Reinigung mit Hilfe eines kurzen Dampfstoßes, wodurch Milchreste herausgepustet werden. Anschließend reicht ein sauberes und leicht feuchtes Tuch, um die Lanze abzuwischen. Als nächstes folgt das Sieb. Dieses muss nicht direkt nach jeder Nutzung gereinigt werden, jedoch am besten nach einigen Espressi. Je nachdem, wie viele Espressi täglich zubereitet werden, kann dies zwischen einmal täglich oder alle paar Tage schwanken. Das Sieb der Siebträgermaschine wird gereinigt, indem es aus dem Siebträger herausgenommen und dann ganz einfach mit einem Tuch abgewischt wird.
  • Beim Wassertank sieht es nicht anders aus. Denn genau wie es zum Beispiel beim Wasserkocher auch zu beobachten ist, bilden sich mit der Zeit Ablagerungen im Wassertank, da das Wasser dort einige Zeit lang verbleibt. Dies ist auch bei gefiltertem Wasser der Fall. Entsprechend muss er saubergemacht werden. Der Wassertank der Siebträgermaschine wird gereinigt und entkalkt, indem er mit warmem Wasser ausgespült wird. Danach kann neues, vorzugsweise gefiltertes Wasser eingegossen werden. Ausgespült werden sollte der Wassertank nach jedem neuen Nachfüllen.

Entkalkung

Wie bei allen anderen Geräten, so funktioniert auch die Siebträgermaschine nur mit Wasser. Deshalb muss die Maschine auch regelmäßig entkalkt werden, damit alles einwandfrei funktioniert. Je nach Häufigkeit der Espressozubereitung und Wasserhärte empfiehlt sich eine Enthärtung circa alle zwei Monate. Das sorgt dafür, dass sich keine Kalkreste im Kessel festsetzen können und die Siebträgermaschine wesentlich langlebiger ist. Für eine Entkalkung wird in den vollen Wassertank etwas Entkalker eingefüllt.

Bei der Dosierung des Entkalkers sollte auf die Angaben des Herstellers geachtet werden. Das Entkalkungspulver wird vorsichtig im Tank der Maschine verrührt. Danach muss das Wasser abwechselnd im Abstand von 10 Minuten über die Dampflanze und die Brühgruppe entnommen werden. Das ist wichtig, da alle Wasserkreisläufe so mit dem Entkalker in Berührung kommen und der Kalk entsprechend gelöst werden kann.

Wenn sich im Tank kein Wasser mehr befindet, dann muss noch einmal gründlich alles mit frischem Wasser durchgespült werden. Sollte das Wasser in der Wohngegend sehr hart sein, dann empfiehlt es sich, einen entsprechenden Wasserfilter einzusetzen. Das verringert den Kalkgehalt des Wasser. Die Zeitspanne der einzelnen Entkalkungen wird durch einen verwendeten Wasserfilter verlängert.

Fazit

Es bedarf durchaus ein wenig Aufwand, um regelmäßig die Siebträgermaschine zu reinigen. Doch wenn die kleinen Säuberungsaktionen vor und nach der Nutzung des Vollautomaten durchgeführt werden, dann haben Öle, Fette und weitere Ablagerungen sowie Rückstände keine Chance sich festzusetzen. Wenn sich doch mal etwas festsetzt, werden diese Reste spätestens durch das gründliche Reinigen der Siebträgermaschine entfernt. Dadurch steigern Sie die Lebensdauer Ihres Vollautomaten und können sich noch viele Jahre an genussvollen Espressos erfreuen.

, ,