Die Kaffeemaschine richtig entkalken

13 November 2018 coffee-machine

Die Kaffeemaschine richtig entkalken

Die Kaffeemaschine entkalken gehört zu einem guten Kaffee genauso dazu, wie die Kaffeebohnen: Ohne gibt es keinen geschmacklich perfekten Kaffee. Wer seine Kaffeemaschine nicht regelmäßig nach Anleitung entkalkt, dem geht mit der Zeit nicht nur die Maschine kaputt, sondern auch der Kaffeegeschmack verloren. Je mehr Kalk in der Kaffeemaschine vorhanden ist, desto schlechter schmeckt euer Kaffeegetränk.

Wie ihr eure Kaffeemaschine am besten entkalkt und was ihr dabei beachten solltet, klären wir in dem folgenden Artikel. Wichtig: Eure Maschine muss trotzdem noch gereinigt werden. Denn das Eine ersetzt nicht das Andere!

Wie häufig müsst ihr eure Kaffeemaschine entkalken?

Die Häufigkeit für das Entkalken eurer Kaffeemaschine hängt von zwei Faktoren ab: Von der Menge des getrunkenen Kaffees und von der Wasserhärte. Je härter das Wasser ist und je mehr Kaffee gekocht wird, desto häufiger muss die Maschine entkalkt werden. Gemessen am Durchschnittswert solltet ihr etwa alle 1-2 Monate die Kaffeemaschine entkalken.

Kaffeemaschine entkalken mit Entkalker

Wie häufig Sie Ihren Kaffeeautomat vom Kalk befreien müssen, hängt sowohl von Ihrer Wasserhärte, wie auch von der Benutzerhäufigkeit ab. Wer mit sehr hartem Wasser (über 26° dH) zu kämpfen hat und zudem häufig Kaffee trinkt, sollte seine Maschine mindestens alle zwei bis drei Wochen reinigen.

Kaffeemaschine entkalken mit Essig

Wer auf die Chemie in der Küche weitgehend verzichten will, kann seinen Kaffeeautomaten stattdessen mithilfe eines Hausmittels, wie beispielsweise der Essigessenz, vom Kalk befreien. Allerdings sei gesagt, dass viele Hersteller von Kaffeevollautomaten gerade vor der Essigessenz warnen, da die Essigsäure Gummidichtungen im Inneren der Maschine angreifen kann.

Kaffeemaschine entkalken mit Zitronensäure

Zitronensäure ist generell nur zur Kaltentkalkung geeignet. Wird Zitronensäure erhitzt, entsteht Calciumcitrat. Das ist eine klebrige weiße Masse, die sich dann anstelle des Kalks in der Maschine absetzt. Eine Kaffeemaschine wird in der Regel heiß entkalkt. Vor allem Kaffeevollautomaten sollten nicht mit Zitronensäure entkalkt werden, weil diese einen automatischen Entkalkungszyklus besitzen, mit welchem immer heißt entkalkt wird.

Nach dem Entkalken spülen

Nach dem Entkalken muss die Kaffeemaschine gespült werden, um die Reste der Entkalkungslösung zu beseitigen. Das wird mit ein bis zwei leeren Durchläufen mit klarem Wasser erreicht. Dadurch wird verhindert, dass Metall und Dichtungen von der in der Kaffeemaschine verbliebenen Rückständen der Entkalkungslösung angegriffen werden. Darüber hinaus würde der erste Kaffee nach der Entkalkung ziemlich unangenehm schmecken.

Fazit

Wir können nur nochmal betonen, wie wichtig es ist, dass ihr eure Kaffeemaschine regelmäßig entkalkt und reinigt. Wir hoffen, dass wir mit unseren Hinweisen beitragen konnten, dass Sie länger Freude an Ihrem Kaffeevollautomaten haben und Ihre Kaffee-Spezialität genießen können.

, ,